Sprachauswahl

Română (România)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)French (Fr)

Ad-Partner

PDF Drucken E-Mail

lädt Sie ein zu einem Spaziergang in Ihrem Urlaub, zu einer Rundreise im Gebirge

Eine Rundreise, die abwechslungsreich durch die Berge Rumäniens, zu Höhlen, verschiedenen Wasserfällen, an Staudämme, Seen, durch Kirchen, Klöster und Museen führt.

 

Einige Informationen über:

 

Der Bicaz-See

 

Eine andere touristische Attraktion ist der Stausee „Izvorul Muntelui”( 35 km Länge auf einer Oberfläche von 33 km²), auch unter dem Namen „Lacul Bicaz” bekannt. Das ist der größte künstliche Stausee an den Binnenflüssen Rumäniens und er befindet sich am Oberlauf des Flusses Bistriţa. Der Ort ist entstanden als Folge der Errichtung des hydroenergetischen Staudammes von Bicaz, ein wahrer Gigant mit einer Höhe von 127 m, dessen Anlegen ein Ausbaggern von mehr als 170.000 m3 Felsen erforderte. Mit seinem Wasser wird das Wasserkraftwerk Bicaz- Stejaru gespeist.

Um den Bau des Stausees von Bicaz zu ermöglichen, mussten fast 20 Dörfer versetzt werden.

Die Arbeiten begannen im November 1950, im Jahre als der Plan zur Elektrifizierung des Landes genehmigt wurde. Die Kosten für die Durchführung des Projekts erhoben sich auf ungefähr 1,7 Milliarden Lei (mit dem damaligen Wert) und bedeuteten das Opfer hunderter von Menschenleben während der Arbeiten. Hier haben tausende Häftlinge gearbeitet (in den ersten Jahren der Bauarbeiten waren die Mehrheit politische Häftlinge mit einer hohen Fachausbildung), Soldaten im Militärdienst, Brigadeleiter.

Um die Bauarbeiten durchzuführen, musste man fast 20 Dörfer versetzen. Zwei von diesen, Răpciuniţa und Cârnei, sind ganz verschwunden. Es wurden über 18000 Bewohner aus fast 2300 Hauswirtschaften übersiedelt.

Der Touristenhafen Bicaz, von wo man Schiff-Fahrten unternehmen kann, die Touristenraststätten in dieser Gegend und in der Nähe des Izvorul Muntelui (797 m über dem Meeresspiegel) haben die ganze Zone in ein touristisches Zentrum verwandelt.

In der Stadt Bicaz wurde ein Museum eröffnet mit Exponaten, die die hydroenergetischen Bauarbeiten im Bistriţa-Tal widerspiegeln.

 

lädt Sie ein zu einem Spaziergang in Ihrem Urlaub, zu einer Rundreise im Gebirge, wo wir gemeinsam Klöster, Höhlen, Wasserfälle und viele schöne Orte besuchen können.

 

Wir freuen uns auf Sie!